“What you seek, is seeking you” (Rumi)

Kein anderes Zitat bringt die Kraft unserer Träume, ja jener Wünsche, die in den tiefsten Tiefen unseres Herzens brodeln und zum Leben erweckt wollen, so sehr auf den Punkt wie dieses.

Träume sind magisch. Es sind unsere Herzensträume, die unser Schicksal zu unserem höchsten Wohl manifestieren, wenn wir den Mut aufbringen, sie zu leben. Es sind unsere Herzensträume, die wie ein strahlender Seelenfunke unseren Weg erleuchten und uns dadurch die Richtung angeben, die unserer wahren Natur entspricht. Es sind unsere Herzensträume, die dieses Leben wahrhaftig lebendig machen. Und jene innere Leere, die sich einstellt, wenn wir ziellos und in einengende Schemen gepresst vor uns hin fristen, nachhaltig mit innerem Frieden füllen.

Für viele von uns kommt im Leben irgendwann der Punkt, wo wir unsere Herzensträume vergessen. Wo wir resignieren, unseren Herzenswünschen eine Abfuhr erteilen und einen scheinbar bequemeren Weg einschlagen, der uns Sicherheit und Kontrolle suggeriert, uns langfristig aber in eine unüberwindbare innere Leere führt, die wir dann durch ständige Endorphin-Kicks im Außen zu kompensieren versuchen.

Erteilst du deinen Herzenswünschen eine Abfuhr, erteilst du gleichzeitig dir selbst eine Abfuhr. Verweigerst dir selbst, dein vollstes Potenzial zum Leuchten zu bringen. Und entscheidest dich gegen das Leben, nach dem sich deine Seele sehnt. In deinen Jobs und in deinen Beziehungen. 

Das alles klingt simpel. Ist es an der Oberfläche auch. In der Tiefe allerdings nicht ganz. Ich  bin der Meinung, dass eine große, große Vielzahl von Menschen den falschen Träumen hinterherjagt. Und mit falschen Träumen meine ich ego-konstruiierte Mind-Fucks, von denen wir uns Glück und Erfüllung im Außen versprechen, die oft aber überhaupt nichts mit jenen Wünschen zu tun haben, die uns wirklich auf der Seele brennen.

So fokussieren wir unsere Aufmerksamkeit auf Dinge, die unser glücks- und bestätigungsgeiles zu Jubeltänzen animieren, unser Leben aber nie mit jener nachhaltiger Erfüllung bereichern können, die alleine unsere Herzenswünsche in sich tragen. 

Ich spreche aus eigener Erfahrung. Speziell im beruflichen Kontext hatte ich das Gefühl für meine wahren Träume stellenweise komplett verloren und meine Perspektiven den sicherheitsbasierten Gedankenkonstrukten meines Karriere-Egos untergeordnet. Es war und ist ein langer Prozess, das zu fühlen, was ich aus tiefstem Herzen wirklich will. Und den Mut aufzubringen, mein Leben danach auszurichten anstatt mich von der manipulativen Wunderwaffe meines Egos aus dem Konzept bringen zu lassen – dem immer wieder im Kopf aufploppenden Glaubenssatz “Ich bin noch nicht so weit.”

Dream big but smart!

Die Energie folgt der Aufmerksamkeit. Durch Fokus und Konzentration auf jene Dinge. Darum ist smartes, herzbasiertes Träumen von großer Bedeutung, um das Leben zu erschaffen, das dich wirklich von innen heraus mit Lebendigkeit und Erfüllung nährt.

Um einen direkten Zugang zu diesen Herzensträumen zu erlangen, müssen wir uns zunächst den Weg durch all die Fake-Träume unseres Egos freischaufeln, die unsere Klarheit vernebeln und uns oftmals zu Irrwegen verleiten.

Mit diesen 3 Fragen mistest du deine Traumwelt aus und lernst zwischen egobasierten Fake-Träumen und wahren Herzensträumen zu unterscheiden

1. Steht bei meinem Traum wirklich die eigene Selbsterfüllung im Vordergrund oder erhoffe ich mir dadurch primär Liebe und Anerkennung im Außen?

2. Basiert mein Traum auf Angst oder Liebe? Auf der Angst, nicht gut genug zu sein, es mir selbst und allen anderen beweisen zu müssen. Oder auf der Liebe zu mir selbst, das zu leben und zu verwirklichen, was mir auf der Seele brennt?

3. Ist mein Traum wirklich mein Traum – oder habe ich unbewusst die Wünsche meines engsten Umfeldes für mich übernommen, um ihre Erwartungen erfüllen zu können und geliebt zu werden?

Jedes Mal, wenn ein neuer Traum in meiner Gedankenwelt auftaucht, spüre ich anhand dieser drei Fragen in die Qualität des Traumes hinein, um herauszufinden, welcher Quelle er entspringt. Und entlarve dabei immer wieder einmal raffinierte Lückenbüßer meines Egos, die nur sehr wenig mit dem zu tun haben, wonach mein Herz sich wirklich sehnt.

Weil wir Menschen oftmals Irrwege gehen müssen, um zu unserer Wahrheit zu finden, ist es wichtig anzuerkennen, dass du dich selbst dann nicht gegen Fehler absichern kannst, wenn du deinen Wünschen mit einem großen Maß an Bewusstheit begegnest. Take it easy. Jeder vermeintliche Fehler ist nichts als eine weitere grandiose Lernerfahrung, die dir zeigt, worum’s für dein Seele in ihrer Verwirklichung ihres Potenzials wirklich geht.

Ich zum Beispiel benötigte gleich mehrere knallharte Weckrufe des Lebens, um in Sachen Beruf langsam aber sicher Schritte zu unternehmen, die meinem Herzen und nicht meinem strengen Karriere-Ego entsprangen.

Ich wünsche dir kraftvolle Herzensträume, die dich dein geilstes Leben leben lassen!

Dein

ludwig_unterschrift

 

 

PS: Ich bin gerade schon wieder dabei, mir einen weiteren dieser Herzensträume zu erfüllen. Und werde dir nächste Woche davon berichten. Freshly produced out of my dreaming heart …