Love&Sexuality Spirit&Healing

Healing-Guide: Beziehungsfesseln lösen

By on 3. Juli 2017

Kennst du das Gefühl, noch irgendwie schmerzlich an einen Menschen gebunden zu sein, den du eigentlich längst loslassen möchtest? Kennst du das Gefühl in einer Beziehung festzustecken, von der du das Gefühl hast, dass du sie endlich hinter dir lassen solltest – zu deinem höchsten Wohle und zum höchsten Wohle deines Partners? Und kennst du das Gefühl immer wieder einen Schlussstrich zu ziehen und dann doch wieder wie von Zauberhand zurückgeführt zu werden in das Beziehungsdilemma, in dem sich die selben schädlichen Muster stets aufs Neue wiederholen?

Du willst zurück zu dir selbst. Zurück in deine Freiheit und Unabhängigkeit. Aus tiefstem Herzen offen sein für neue Menschen. Und doch fühlst du dich wie gefangen in einem alten Beziehungskerker, aus dem jeder Fluchtversuch auf direktem oder indirektem Wege wieder zurück in das emotionale Gefängnis führt. 

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie belastend diese Situation sein kann. Wie frustrierend es sein kann, auf unserem Weg voranschreiten zu wollen und auf seelischer Ebene doch irgendwie festzukleben. Gleichzeitig habe ich erforscht, wie tief diese blockierenden zwischenmenschlichen Verstrickungen teilweise gehen und dass es manchmal intensiver Heilprozesse bedarf, um ein endgültiges friedliches Loslassen zu ermöglichen. Wir dürfen das akzeptieren. Diesen Prozess liebevoll annehmen. Und das unglaubliche Wachstumspotenzial erkennen, das dahinter verborgen liegt.

Erinnere dich daran: Die liebevolle Trennung von einem Menschen, das gegenseitige friedvolle Loslassen ist immer auch kraftvoller “Wachstumsbooster” in Sachen Selbstliebe und Selbstermächtigung!

Mögen diese Heil-Inspirationen dir den Weg in die emotionale Freiheit ebnen und deine Beziehungsfesseln auf friedliche Weise lösen

Schritt 1: Erkenne den Spiegel und heile das, was er dir zeigt! Über das Gesetz der Resonanz ziehen wir jene Menschen in unser Leben, mit denen wir die selben emotionalen Themen, darunter auch ähnliche seelische Verletzungen aber auch selbige Wachstumspotenziale teilen. Diese Resonanz erschafft eine unglaubliche oftmals nicht rational erklärbare Anziehungskraft, die sich aller oberflächlichen Projektionen entzieht und so viel tiefer geht, als uns das bewusst ist. So werden unsere Partner zu Spiegel-Partnern, die uns unser Licht aber eben auch jene verdrängten Schatten-Anteile zeigen, die es zu integrieren gilt. Was dich an deinen Partnern in den Wahnsinn treibt, ja ein Gefühl tiefer Ablehnung in dir antriggert, will auch in dir aus dem Schattenreich liebevoll angenommen, geheilt und in deine Selbstliebe integriert werden. So fördern uns Spiegel-Partner auf unserem Weg in die Ganzheit, indem sie eben auch meist völlig unabsichtlich ihre Finger in unsere tiefsten Wunden legen. Unser auf Schmerzvermeidung programmiertes Ego reagiert darauf mit Fluchtimpulsen und versucht den oft unangenehmen Blick in den Spiegel durch Schuldzuweisungen dem Partner gegenüber auszuweichen. Doch auf tieferer Seelenebene steckt hinter dem Spiegeleffekt eine Lernaufgabe, die erfüllt werden möchte – von beiden Seiten – und die beide Partner solange miteinander verstrickt, bis die damit verbundenen Heillektionen verinnerlicht wurden. Hast du deine Heil-Hausaufgaben erledigt, löst sich die schmerzvolle Verstrickung oft wie von selbst und du kannst aus einer freieren, urteilslosen Liebe heraus entscheiden, ob du weiterhin einen Weg mit diesem Partner gehen möchtest oder ob die Beziehung nun ausgedient hat. Übrigens: Es ist eher kontraproduktiv, in Sachen Heilung und Wachstum Druck auf deinen Partner auszuüben. Natürlich kannst du ihn inspirieren und dich über deine emotionalen Prozesse mit ihm austauschen – das stärkt eure Verbindung und inspiriert zu heilsamer Ehrlichkeit und Authentizität -, doch seine seelischen Wachstumsaufgaben kannst du nicht für ihn übernehmen! Dann ist nämlich destruktive Co-Abhängigkeit und nicht bedingungslose Liebe das Fundament eurer Beziehung, was zu noch stärkeren emotionalen Verstrickungen führt und euch auf ungesunde Weise aneinander fesselt. Geheilt ist die Beziehung, wenn du gelernt hast, deinen Partner so anzunehmen, wie er ist. Dann bist in der Regel auch du in Sachen Selbstliebe einen großen Schritt weiter gekommen, hast viele Verletzungen und kindliche Bedürftigkeiten in die Heilung gebracht und dir deine Freiheit und Kraft zurückgeholt. Dies gilt idealerweise natürlich auch für deinen Partner. Beeinflussen kannst du es allerdings nicht.

Schritt 2: Löse emotionale Verstrickungen! Wut, Groll, Schuldgefühle, Ängste – seien sie bewusst oder unbewusst – erschaffen negative emotionale Verstrickungen, welche ein Loslassen auf tiefster Ebene unweigerlich verhindern. Solange wir nicht Frieden mit einer vergangenen Beziehungen, ja Frieden mit dem darin involvierten Menschen geschlossen haben, sind wir seelisch nach wie vor an diesen Menschen gebunden. Dadurch tragen wir alte Verletzungen, ja das ganze unerlöste Energiepaket auch in neue Partnerschaften mit hinein und können uns nur schwer auf eine neue Beziehung einlassen, so sehr wie es auch teilweise mit der Brechstange zu erzwingen versuchen. Unserem Ego erscheint der oft überhastete Sprung in eine neue Beziehung in der Regel zwar als bequemere Loslass-Variante als die Auseinandersetzung mit der alten Beziehung und den darin ungeklärten Konflikten und Emotionen, doch meist ist diese Strategie auf längere Sicht, spätestens wenn der Euphorie-Kick der neuen Begegnung abgeflaut ist, wenig heilsam. So geschieht es oft, dass wir mit Ex-Partnern trotz permanenter Trennungsversuche solange “struggeln”, bis die damit verbundenen Themen, Konflikte, Schuldgefühle und Gefühle der Wut und Unversöhnlichkeit endgültig in die Heilung und Klärung gebracht worden sind. Speziell hochsensitive Seelen, die zur Co-Abhängigkeit neigen, haben die Tendenz, bei ihren Partnern auf Kosten der eigenen Bedürfnisse und entgegen der eigenen inneren Wahrheit zu bleiben, um diese nicht zu verletzen. Jeder Versuch, sich loszulösen, führt dann zu massiven Schuldgefühlen. Hier ist es wichtig zu erkennen, dass wir unserem Partner keinen Gefallen tun, ja ihn sogar manipulieren, wenn wir ausschließlich aus dem Motiv heraus, unsere auf mangelndem Selbstwert begründeten Schuldgefühle nicht spüren zu müssen, in der nicht mehr stimmigen Beziehung verweilen. Neutralität und innerer Frieden – weniger eine aus moralischen Gründen oft erzwungene Fake-Harmonie – sind Indikatoren dafür, dass die emotionalen Verstrickungen gelöst wurden und ein tieferes Loslassen stattfinden konnte: “Ich lasse dich so sein wie du bist, lasse auch mich sein wie ich bin, danke dir für die wertvollen Erfahrungen und bin es mir wert, nun neue, für mich stimmigere Wege zu beschreiten.”

Schritt 3: Hole die vertauschte Seelenenergie zurück! Die Klärung der energetischen Ebene hat sich aus meiner Sicht als unglaublich wichtig wichtig erwiesen, wenn es um ein friedliches Loslassen und die Harmonisierung belasteter Beziehungen geht. Sollte dir dieser sehr spirituelle Teil zu viel sein, kannst du ihn getrost überspringen. Speziell energetisch feinfühlige Menschen, die sich auf dem Weg der Bewusstwerdung befinden, leiden allerdings häufig unter den Folgen vertauschter Seelenenergien. Nehmen wir nun also eine schamanische Perspektive auf das ein, was im Rahmen von Beziehungen miteinander passiert: In Partnerschaften findet ein permanenter Energieaustausch statt, der vor allem in dramatischen, emotional sehr intensiven Situationen nahezu Züge einer energetischen Verschmelzung annehmen kann. Vielleicht hast du dich in einem solchen Zusammenhang schon einmal ganz intuitiv gefragt: Sind das wirklich meine Emotionen oder spüre ich nur das, was gerade in meinem Gegenüber vorgeht? Und obwohl du nach einer Trennung spürst, dass die Entscheidung diese Beziehung zu verlassen komplett richtig wahr, fühlst du noch eine lange Zeit danach eine innere Leere, so als ob ein Stück von dir gegangen wäre. Nun, dies könnte exakt den Zustand auf der feinstofflichen Ebene beschreiben! Teile der eigenen Seelenessenz wurden zusammen mit dem Partner verloren oder vertauscht, sodass beide Partner energetisch miteinander verbunden bleiben, auch wenn sie das gar nicht wollen. Dies ist neben dem völlig natürlichen Loslass- und Trauerprozess oft eine zusätzliche seelische Belastung, die logischerweise nicht bewusst wahrgenommen wird, weil der Ursprung nicht bewusst ist. Wenn du dich also energetisch auf unerklärliche Weise nach wie vor mit deinem Ex-Partner verstrickt fühlst oder das Gefühl hast, als wäre mit deinem Partner auch ein Teil deiner eigenen Seele von dir gegangen (was auf feinstofflicher Ebene ja tatsächlich der Fall sein könnte), könnte sich das Zurückholen vertauschter Seelenanteile und die energetische Lösung alter Bindungen sehr heilsam auf den Loslass-Prozess auswirken. Hierzu möchte ich dir allerdings ans Herz legen: Mit dieser “energetischen Scheidung” alleine ist es in der Regel nicht getan, auch wenn das Überspringen von Schritt 2 und Schritt 3 sehr verführerisch scheint.

Spürst du nun, was dich in letzter Konsequent daran hindert, friedlich loszulassen? Oder realisierst du vielleicht, dass die Zeit für eine Trennung doch noch nicht reif ist, weil auf tieferer Ebene noch Wachstums-Aufgaben zu erledigen sind? 

Bestimmt hat dich dieser Artikel nicht umsonst erreicht und du konntest jene Erkenntnisse daraus ziehen, die gerade jetzt auf deinem Weg – da wo du gerade stehst – wichtig sind. Ich schicke dir Licht, Liebe und Vertrauen in den Fluss des Lebens, dass er dich trotz aller Schwierigkeiten und Schmerzen, die dir begegnen, ja gerade deswegen, immer weiter und weiter an das heranführt, was du in Wirklichkeit bist: Göttliche Liebe. Göttliche Kraft. Göttlicher Frieden.

Übrigens: Es gibt noch freie Kapazitäten für mein halbjähriges Healing-und Coachingprogramm, indem wir uns einmal monatlich via Skype oder vor Ort treffen und jene Blockaden, schmerzvollen Themen und Muster in die Heilung bringen, die auf deinem Weg gerade losgelassen werden möchten. Ich unterstütze dich durch kraftvolle Energiearbeit sowie tiefgreifende Coaching-und Heilimpulse dabei, Ängste und destruktive Glaubensmuster zu transformieren und dich in deiner Kraft, Selbstliebe und Klarheit zu verankern! Bei Interesse melde dich einfach über ludwig@seelenrave.de.

Wenn du lieber einen Healing Workshop besuchen möchtest, findest du hier alle aktuellen Termine. 

Happy Healing!

Dein

 

 

 

 

 

 

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT


*

Ludwig
Berlin

Ich will dich durch kraftvolle Heil-und Coaching-Impulse zu deinem ganz persönlichen Seelenrave inspirieren! Seelenraven heißt, dass du dein SEIN, deine ganz persönliche Wahrheit zum Leuchten bringst. Du du deine Ängste, Blockaden und destruktiven Glaubenssätze transformierst, Heilung in den Tiefen deiner Seele findest und dich in Selbstliebe, Kraft und Klarheit verankerst. Du deine Verletzlichkeit würdigst und genau darin die Stärke eines offenen Herzens erkennst. Lass uns gemeinsam seelenraven! Lass uns gemeinsam SEIN!

Anmeldung zum Newsletter