Love&Sexuality Spirit&Healing

So wirst du ein Magnet für die Liebe

By on 9. März 2017

Liebe ist das, was uns Menschen antreibt. Sie ist das, was uns emotional auf tiefer Seelenebene nährt. Das, wonach wir unser Leben lang streben. Und jenes Lernfeld, in dem sich unsere Seele mit allen Höhen und Tiefen am intensivsten austoben kann. Ich bin davon überzeugt, dass wir hier sind, um das Lieben zu lernen. Zu lernen, unser Herz zu öffnen und unsere Liebesfähigkeit jenseits der Komfortzone unseres Egos zum Strahlen zu bringen.

Es ist simpel, in Sachen Liebe weiterhin auf den Traummenschen zu warten, der als sinnstiftendes Allheilmittel in unser Leben tritt und uns Erfüllung und Ganzheit auf allen Ebenen bringt. Und ich glaube, dass dieses Walt-Disney-Märchen auch weiterhin existieren darf, weil unser inneres Kind es liebt, sich bunte Liebesmärchen auszumalen. Und doch glaube ich auch, dass dieses Märchen kein Zufallsprodukt ist, das manchen einfach so in den Schoß fällt und anderen nicht. Ja, ich glaube daran, dass wir es selbst erschaffen können. Dass wir Eigenverantwortung übernehmen und uns in der Schule der Liebe in authentischen, reifen und erfüllten Beziehungen üben können, bis wir diese Kunst in Körper, Geist und Seele verinnerlicht haben. Du möchtest wissen, was du tun kannst, um ein Magnet für die Liebe zu werden?

Diese Lektionen bringen deine Liebesfähigkeit zum Strahlen und ebnen dir den Weg zu erfüllten, authentischen Beziehungen

  1. Bringe Bewusstheit in dein Liebesleben! Willst du lernen, bewusst und im Einklang mit deinen Gefühlen zu lieben, musst du lernen, dich zu spüren. Dich wahrzunehmen. Einen guten Kontakt zu deiner Innenwelt herstellen. Du musst dich selbst kennenlernen mit all deinem Licht und all deinem Schatten, ohne dabei in irgendwelchen negativen Selbstbildern zu versinken. Es ist der liebevolle Kontakt mit dir selbst, der dir Klarheit darüber verschafft, wo dich alte Ängste daran hindern, dein Herz zu öffnen oder glauben lassen, du würdest keine Liebe verdienen. Und es ist die Achtsamkeit darüber, welcher Schmerz durch deine Beziehungen getriggert wird, der dir den Weg zur Heilung und Transformation deiner Blockaden ebnet. Bewusstheit heißt außerdem, die Verantwortung für dich und deine Gefühle zu übernehmen. Lass dich auf deinen Schmerz ein, anstatt vor ihm zu flüchten oder die Opferrolle einzunehmen und ihn durch Schulzuweisungen von dir abzuspalten. Lausche den Lektionen, die er dich lehren will!
  2. Heile deine Wunden, alte Schocks und Traumata! Es sind alte Verletzungen, ja teilweise in die Tiefen unseres Unterbewusstseins verdrängte unglaublich schmerzvolle Gefühle der Ablehnung und des Verlassenwerdens, die unser Herz verschließen und unser Vertrauen in wahre Liebe allmählich zu Grunde gehen lassen. Diese toxischen Gefühlsladungen äußern sich meist über eine subtile Bindungsangst, die uns entweder selbst die Flucht vor der Liebe ergreifen lässt oder uns durch unsere Partner gespiegelt wird. Manchmal wird der Liebesschmerz so groß, dass wir ganze Seelenanteile von uns abspalten, um ihn nicht spüren zu müssen. Egal wie schmerzvoll deine Vergangenheit war. Es ist nie zu spät, den Weg in die Heilung und damit auch den Weg in die Liebe anzutreten. Sei es dir selbst wert, der Heil-und Innenarbeit an dir selbst Raum und Zeit in deinem Leben zu gewähren. Denn nur ein heiles Herz ebnet den Weg für Beziehungen, die von tiefer Liebe und tiefem Vertrauen durchdrungen sind!
  3. Überprüfe deine Glaubenssätze rund um das Thema Beziehungen! Es sind unsere Glaubenssätze, unsere Gedanken- und Gefühlsmuster, die das Skript für unsere Liebesgeschichten schreiben. Wir ziehen im Außen das an, was wir tief in uns denken und fühlen. Und halten uns durch gewisse, tief in unserem Bewusstsein verankerte Glaubenssysteme von der Liebe fern. Überprüfe dein Mindset zum Thema Liebe und Beziehungen! Welche Zweifel, Ängste und Vorurteile kommen auf schmerzvolle Weise in dir hoch, wenn du dich in das Abenteuer der Liebe stürzt? Typische destruktive Glaubenssätze können sein: „Wenn ich zu sehr liebe, werde ich verletzt.“ Oder auch: „Wenn ich liebe, verliere ich mich und meine Freiheit.“ Das, was du rund um die Liebe denkst und fühlst, ist maßgeblich davor, wie sehr du die Liebe in dein Leben lassen und dein Herz für Beziehungen öffnen kannst.
  4. Versteife dich nicht auf irgendwelche Beziehungskonzepte! Wann hast du begonnen Liebe automatisch mit Partnerschaft und die Abstinenz von Partnerschaft automatisch mit der Abstinenz von Liebe gleichzusetzen? Oftmals versteifen wir uns in unserem Streben nach Liebe so sehr auf die Suche nach klassischer Partnerschaft, dass wir aufhören, all die anderen Quellen der Liebe wahrzunehmen, die unserem Leben innewohnen. Und auch alle anderen Menschen aus unserem Leben aussperren, mit denen wir vielleicht keine Partnerschaften, doch wundervolle Momente der Liebe im Augenblick leben können – auf körperlicher wie auch auf emotionaler Ebene. Was ich damit sagen will: Liebe ist kein Beziehungskonzept! Liebe ist. Und sie wird über alle möglichen Wege zu uns fließen, wenn wir die Fixierung auf klassische Partnerschaft loslassen und lernen, uns für das zu öffnen, was gerade ist. Das kann eine unglaublich erfüllende Affäre sein. Ja vielleicht sogar ein One-Night-Stand, bei dem sich nicht nur eure Körper sondern auch eure Seelen berühren. Tatsächlich ist es meist die Magie der Gegenwart, aus der stabile Beziehungen hervorgehen. Weniger der Versuch, sie zu erzwingen.
  5. Würdige deine Bedürfnisse! Wie sehr bist du dir im Klaren darüber, was du in Beziehungen brauchst, wie du sie leben oder eben nicht leben willst? Mache dir eine Liste darüber und sei auf radikale Weise ehrlich mit dir selbst. Ja, versuche so vorurteilsfrei wie möglich deine Bedürfnisse wahrzunehmen, ohne sie zu bewerten. Es zählt das, was ist, nicht das, was sein soll, weil es dir von der Gesellschaft oder deinen Mitmenschen suggeriert wird. Deine Bedürfnisse sind heilig. Sie zeigen dir den Weg zu jenen Beziehungen, zu jenen Menschen, die dir tatsächlich gut tun. Und doch sind jene authentischen Bedürfnisse so oft von Selbstablehnung überschattet, weil wir uns für sie schämen und tendenziell eher Versionen unserer Selbst nacheifern, die uns liebenswerter erscheinen als unser wahres Ich. Willst du Menschen anziehen, die dich für das lieben, was du wirklich bist, anstatt deinen Fassaden zu verfallen, solltest du lernen, deine innere Wahrheit zu würdigen und deine Bedürfnisse liebevoll und doch bestimmt nach Außen zu kommunizieren. Dieser Akt der Selbstliebe ist unglaublich heilsam und führt dich immer mehr an das heran, was du in den Tiefen deiner Seele wirklich bist. 

Indem du eine Quelle der Liebe wirst, wirst du ein Magnet für die Liebe!

Und egal wie sehr die Liebe, die du in deinem Herzen trägst, auch von Verletzungen, Ängsten und negativen Glaubenssätzen überlagert ist. Du darfst dich immer daran erinnern, dass du in deiner Essenz reine Liebe bist. Und dass es vollkommen an dir liegt, dich von all dem zu befreien, ja all das loszulassen, was dich daran hindert, dich vollkommen auf diese Liebe einzulassen. Und dich damit auch für die Liebe deiner Mitmenschen zu öffnen, die in genau dem Maße zu dir fließen kann, wie du glaubst, sie zu verdienen. Sei es dir wert, den Weg der Liebe zu gehen. Und dich auf jene Herausforderungen einzulassen, die dich in deiner Liebesfähigkeit Stück für Stück weiter bringen werden, wenn du ihr Wachstumspotenzial nutzt anstatt vor ihnen zu flüchten.

Wenn du spirituellen Themen gegenüber offen bist, deine Liebesfähigkeit zum Leuchten bringen willst und dich nach Heilung und tiefer authentischer Verbundenheit mit dir selbst und deinen Mitmenschen sehnst, möchte ich dich zu unserem Healing-Workshop „Open Hearts – Connected Souls“ einladen, der am 18.03. in Köln und am 26.03. in Berlin stattfinden wird. Ein Workshop, in dem wir all die Mauern der Angst sprengen, die wir um unser Herz gebaut haben und uns liebevoll einlassen. Auf uns selbst, unsere Gefühle und Bedürfnisse.

Weitere Infos und Details zur Anmeldung findest du hier.

Kennst du außerdem schon meine Healing-Sessions? Gemeinsam entlarven wir jene Glauben-und Gefühlsmuster, die dich in deinem Leben immer wieder an deiner ganz persönlichen Erfüllung vorbeischrammen lassen und bringen sie durch kraftvolle Innen-und Energiearbeit in die Heilung.

Happy Healing!

Dein

ludwig_unterschrift

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT


*

Ludwig
Berlin

Ich will dich durch kraftvolle Heil-und Coaching-Impulse zu deinem ganz persönlichen Seelenrave inspirieren! Seelenraven heißt, dass du dein SEIN, deine ganz persönliche Wahrheit zum Leuchten bringst. Du du deine Ängste, Blockaden und destruktiven Glaubenssätze transformierst, Heilung in den Tiefen deiner Seele findest und dich in Selbstliebe, Kraft und Klarheit verankerst. Du deine Verletzlichkeit würdigst und genau darin die Stärke eines offenen Herzens erkennst. Lass uns gemeinsam seelenraven! Lass uns gemeinsam SEIN!

Anmeldung zum Newsletter