ODER: WO WIR NICHT BEREIT SIND, UNSERE VERLETZLICHKEIT ANZUNEHMEN, BLOCKIEREN WIR AUTHENTISCHE NÄHE UND VERBUNDENHEIT IN UNSEREN BEZIEHUNGEN.

Beziehungen haben diesen für’s Ego lästigen und für die Seele heilsamen Nebeneffekt, dass sie uns unweigerlich an unsere Verletzlichkeiten heranführen.

Jene Verletzlichkeiten …

→ die wir versucht haben, zu verdrängen oder von uns abzuspalten, weil wir lieber frei, stark und unabhängig sein wollen

→ die mit Schamgefühlen und Verlustängsten assoziiert sind, weil wir insgeheim glauben, wir seien für das, was wir wirklich sind, nicht liebenswert und müssten uns frei und unabhängig geben, wo wir es in Wirklichkeit nicht sind.

→ die unsere Angst vor Kontrollverlust triggern, weil uns der Sog unserer Verletzlichkeit, der in Beziehungen aktiviert wird, vom Thron unserer Unabhängigkeit herunter schubsen könnte

Was sind die tiefsten Schichten deiner Verletzlichkeit? Womit fällt es dir schwer dich zu zeigen?

Bedürftigkeit? Eifersucht? Verlustangst? Unsicherheit? Das Gefühl niemals gut genug zu sein? Deine Wut?

Meine Wahrnehmung: In Beziehungen geht es darum, diese verdrängten Gefühle Schritt für Schritt anzunehmen, sich damit zu offenbaren und durch die eigene innere Befreiung, Heilung und Ganzwerdung auch die Beziehung zu heilen. Transformation in Beziehungen findet dort statt, wo wir uns durch die Integration unserer Verletzlichkeiten, gegenseitig ein Feld der Offenheit und Ehrlichkeit ebnen, auf dem wir so sein dürfen, wie wir sind – ohne die Fassaden der Perfektion und Unabhängigkeit.

Dieser Podcast sensibilisiert dich für die Annahme deiner Verletzlichkeiten, desillusioniert die oft verbreitete Annahme, dass wir auf dem spirituellen Weg irgendwann unverwundbar sein sollten und zeigt dir Wege, wie du dir durch die Annahme deiner Verletzlichkeit Schritt für Schritt gelassener, authentischer und offener in deinen Beziehungen werden kannst. Weil du gelassener, authentischer und offener mit dir selbst wirst. 

Die dazugehörige Heilmeditation unterstützt diesen Prozess auf energetischer und emotionaler Ebene: Wir lassen Schamgefühle und Konditionierungen los, die unsere Verletzlichkeit unter Verschluss halten und integrieren die tiefsten Schichten unserer Verletzlichkeit ins Licht unserer Selbstliebe.

Und hier findest du den Podcast auf iTunes! (Ich freue mich über dein Abo und über positive Bewertungen!)

Du bist bereit Verantwortung für die Muster, Dramen und Storys zu übernehmen, die sich in deinen Beziehungen immer wieder zeigen, und möchtest lernen, die Spiegel zu erlösen, die dein Liebesleben, deine Partner, deine Beziehungen dir vorhalten? Du bist bereit jene Aspekte und Eigenschaften deiner Selbst zurück in die Selbstliebe zu integrieren, die mit Schuld, Scham und Selbstablehnung überlagert sind?

Alle Infos, Details und Orte meiner nächsten Beziehungsworkshops findest du hier.

Du fühlst dich von deinen Gefühlen und Emotionen und Beziehungen generell überfordert und neigst dazu, dich in deinen Beziehungen zu verlieren – mit samt deiner Grenzen, deiner Kraft und deinen wahren Bedürfnissen?

Die anschließende Workshop-Serie “(Nicht) von dieser Welt” bietet hochsensitiven Seelen eine Gefühlsschule, die hilft, Grenzen zu setzen, Fremdgefühle abzugeben und unsere eigenen Emotionen ohne Schuld und Scham anzunehmen – Alle Infos und Details zur Anmeldung für die Termine in München, Stuttgart, Köln, Berlin, Hamburg und Wien findest du hier. 

Ich freue mich auf dich!

xx