Es gibt Fallen in unseren Beziehungen, die sich nur mit Achtsamkeit und einem konsequenten Weg der Heilung und des inneren Wachstums überwinden lassen. Ich nenne diese Falle Ego-Verschwörungen. Diese stellen uns vor eine Wahl. Entweder wir lösen sie oder wir bleiben immer wieder an der selben Stelle stecken. Mit diesem Partner oder einem anderen. Ich empfehle dir also einen Weg der Lösung. Denn wenn deine Erwartungen in deiner jetzigen Beziehung nicht erfüllt werden und du nicht heilst, was dahinter steckt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich die Dynamik auch in deiner nächsten Beziehung wiederholt (auch wenn dir dein Ego erzählt, der neue Partner wäre ganz anders – alles gehabt, alles gesehen!).

WORIN LIEGT DIE EGO-VERSCHWÖRUNG IM BEZUG AUF UNSERE ERWARTUNGEN?

  1. Steckst du permanent zurück und gehst ungesunde Kompromisse ein, die dich nie zufrieden stellen, wirst du in der Falle der Selbstaufopferung landen. Du kannst die Akzeptanz faken, um deinen Partner zufrieden zu stellen und ihn nicht so sehr unter Druck zu setzen, doch innerlich wird dich das immer leerer und unzufriedener machen.
  2. Versuchst du auf Biegen und Brechen deine Erwartungen durchzusetzen und reagierst mit Schmerz, Wut, Trotz und Trauer, wenn diese nicht erfüllt werden, wirst du erstens deine Partner von dir wegstoßen und zweitens immer wieder an den selben unerfüllten Bedürfnissen scheitern. Das verschließt dein Herz und blockiert dich darin, Liebe zu empfangen, weil du so damit beschäftigt bist, um die Erfüllung deiner Bedürfnisse zu kämpfen.

Es dürfte dir nun klar sein, dass keine dieser Strategien zu einer heilsamen Verbundenheit führt. Und ja. Wir werden uns immer wieder darin erinnern müssen, weil diese Situationen sich im Rahmen von Partnerschaft immer wieder in neuen Facetten zeigen wird.

Was können wir also tun, wenn unsere Erwartungen nicht erfüllt werden? Wie finden wir einen Weg der Heilung, der uns unseren Partnern näher bringt anstatt immer wieder neue Keile der Trennung in die Beziehung hineintreibt? 

(1) WENN SICH DEIN PARTNER AUF EINE WEISE VERHÄLT, DIE DIR NICHT GEFÄLLT, FRAGE DICH, WO DU SELBST GENAUSO BIST UND FINDE FRIEDEN DAMIT! DAMIT GIBST DU DEINEM PARTNER DIE MÖGLICHKEIT SICH ZU ÄNDERN – UND DIR GLEICH MIT! Bevor du damit anfängst, deinen Partner unter Druck zu setzen (und das tust du energetisch ohnehin, unabhängig davon, ob du deine Erwartungen kommunizierst), nimm die Projektion vollständig zurück und erforsche (UND FÜHLE), wo du selbst genauso bist. Das Spiegelprinzip in Beziehungen hat eine unheimlich hohe Trefferquote! Demnach agieren unsere Partner jene Aspekte aus, die wir selbst an uns ablehnen und wie wir auf keinen Fall sein wollen. Bestes Beispiel: Du bist der aufopfernde Part, dementsprechend projizierst du in deine Partner den Egoisten hinein, der nicht würdigt, wie viel du in die Beziehung investierst. Demnach würdest du dir wünschen, dass sich dein Partner genauso so sehr aufopfert wie du selbst. Ist das wirklich gesund für die Beziehung? Kannst du stattdessen Frieden mit deinem inneren Egoisten schließen? Diesen Schattenaspekt ins Licht deiner Selbstliebe zurückholen und damit eine Brücke des Verständnisses für deinen Partner bauen? In dem Moment, wo du deinen Partner nicht mehr für seine Verhaltensweisen ablehnst und lernst zu vergeben, wird er wie von selbst einen Schritt auf dich zu machen. Vorsicht! Dieses Prinzip gilt nicht, wenn du dich in offensichtlich destruktiven, toxischen Beziehungen befindest, in denen mit deiner Würde gespielt und du zwanghaft klein gehalten wirst. Doch auch hier wirst du leichter von dieser Beziehung loslassen können, wenn du die Verhaltensmuster deines Partners akzeptierst (anstatt immer noch in der Hoffnung zu schwelgen, dass er sich ändert!) und darauf aufbauend eine Entscheidung triffst, die Beziehung zu deinem höchsten Wohl zu verlassen.

Bei der “Schattenarbeit”, sprich bei der Annahme jener Eigenschaften/Qualitäten/Aspekte, die dich an deinem Partner triggern, helfen dir folgende Fragen:

  • Wo verhalte ich mich offensichtlich genauso wie mein Partner, leugne das aber vor mir selbst?
  • Wo habe ich mich früher genauso wie mein Partner verhalten?
  • Wo könnte ich mich unter anderen Umständen genauso wie mein Partner verhalten?

Geh die Schattenarbeit spielerisch an und rechne mit Widerstand seitens deines Egos. Manchmal sind diese Eigenschaften mit so viel Selbsthass überlagert, dass wir unbewusst alles tun, um sie nicht selbst vor uns offenbaren zu müssen.

(2) WENN DEINE PARTNER DEINE ERWARTUNGEN NICHT ERFÜLLEN, DANN FRAGE DICH: WO FÜHLE ICH MICH SELBST UNWÜRDIG DARIN, DASS MEINE ERWARTUNGEN ERFÜLLT WERDEN? Wenn du irgendwann begonnen hast, dich für deine Erwartungen und Ansprüche zu schämen, trägst du einen offensichtlichen oder subtilen inneren Konflikt in dir, was die Erfüllung deiner Erwartungen betrifft. Einerseits spürst deine Bedürftigkeit, andererseits schämst du dich dafür. Einerseits willst du, dass deine Bedürfnisse erfüllt werden, anderseits fühlst du dich schuldig dafür und glaubst insgeheim, dies gar nicht zu verdienen. Das Resultat: Du ziehst Menschen in dein Leben, die dir diesen inneren Konflikt spiegeln. Interessant hierbei: Selbst wenn diese Menschen all deine Bedürfnisse und Erwartungen erfüllen würden, könntest du es höchstwahrscheinlich nicht annehmen und würdest höchstwahrscheinlich auf irgendwelche Selbstaufopferungs-Mechanismen zurückgreifen, um deine gefühlte Schuld zu begleichen. Sollte dies auf dich zutreffen, darfst du an deiner Selbstliebe arbeiten. Das heißt konkret: Du darfst erforschen und heilen, wann du begonnen hast, deine Bedürfnisse zurückzunehmen. Du darfst Frieden schließen mit dem Anteil in dir, der geliebt werden will und sich Geborgenheit und Sicherheit wünschst (in dem Moment beginnst du automatisch, deinen verletzten Inneren Kindern selbst Geborgenheit und Sicherheit zu geben). Und weil du sichergehen kannst, dass du dieses Muster der Aufopferung und des “sich Zurücknehmens” von einem Elternteil übernommen hast, darfst du dich auch auf die Ebene der Ahnenheilung wagen.

(3) TRANSFORMATIVE KOMMUNIKATION! Du hast Angst deinen Partner unter Druck zu setzen, wenn du deine Erwartungen und Bedürfnisse kommunizierst und leidest lieber still heimlich vor dir hin? Schlechte Nachrichten: Dein Partner wird deinen Klammergriff ohnehin spüren und die Aussprache nur deswegen meiden, um sich aus der Verantwortung für dein Unglück ziehen zu können (wir alle lieben die Komfortzone!). Und du wirst in dieser Stagnation niemals Frieden mit deinen unerfüllten Bedürfnissen finden. Die Spaltung in dir selbst wird immer mehr an Intensität gewinnen und somit auch eine eine immer tiefere, zunehmend unüberwindbare Spaltung in der Beziehung erzeugen. Was du tun kannst? Richtig: Tacheles reden. Übernimm Verantwortung für deine Bedürfnisse und für deine Erwartungen und kommuniziere sie an deinen Partner. Je mehr Authentizität du wagst, desto schneller wirst du an die Wurzel deiner Erwartungen gelangen und überrascht sein, dass dich die Offenbarung deiner Erwartungen (und der Frustration, die damit einhergeht) in eine heilsame Verbindung mit deiner Verletzlichkeit führt. Die Erwartungen, die im Endeffekt ja nur die Kompensation des Schmerzes und des angestauten Frustes sind, werden dann zur Nebensache und es dürfen sich die Gefühle zeigen, die verdrängt wurden und stillheimlich eine immer größere gefühlte Distanz zwischen dir und deinem Gegenüber erzeugt haben.

Im Rahmen dieser transformativen Kommunikation empfehle ich dir, folgendes zu beachten:

  • Akzeptiere, dass du deine Partner nicht dazu zwingen kannst, deine Erwartungen zu erfüllen (das zeugt von emotionaler Reife). Lege den Fokus ganz auf dich und hol jene Gefühle ans Tageslicht, die verdrängt und abgespalten wurden.
  • Akzeptiere, dass es deinen Partner triggern könnte, wenn du dich so verletzlich zeigst. Das ist völlig gesund und Teil des Prozesses. Stagnation ist der Killer für jede Beziehung! Es geht darum, alten Schmerz zu heilen und sich auf Basis dieser Heilung immer tiefer miteinander zu verbinden, Wenn sich dieser Schmerz nicht zeigen darfst und du versuchst etwas zu sein, was du nicht bist, wirst du diesen Prozess und damit den natürlichen Flow der Beziehung unterdrücken. Das wiederum führt zur zu Drama und Missverständnissen!
  • Ich rate dir, in die Kommunikation zu gehen, nachdem du dich bereits mit Schritt 1 und Schritt 2 im Rahmen deiner Möglichkeiten auseinandergesetzt hast. Manchmal kommen solche Gespräche aber auch wie aus dem Nichts in Gang. Alles in Ordnung! Vertraue darauf, dass sich das Gewitter entladen möchte und danach ein strahlender Neubeginn auf dich wartet.

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei, einen heilsamen Umgang mit deinen Erwartungen zu finden und durch jene Befreiungs- und Heilungsprozesse zu gehen, die dabei angestoßen werden.

Übrigens: Wenn du dich fragst, ob deine Beziehung ein Ende erreicht hat und ob du dich trennen sollst, empfehle ich dir, ebenfalls zunächst die Schritte 1 – 3 auszuprobieren. Wo wir die liebevolle Verbundenheit zu uns selbst und zum Partner dort wiederherstellen, wo sie durch Schmerz verloren gegangen ist, fallen uns Trennungen leichter und ermöglichen einen nachhaltigen Loslass-Prozess, durch den wir unbelastet weiterziehen können. Groll, Wut und Trauer sind lästige Beziehungskleber!

WILLST DU’S IN DIE PRAXIS UMSETZEN UND WERTVOLLE TOOLS UND INSPIRATIONEN MIT AN DIE HAND BEKOMMEN, DIE DIR HELFEN MEHR FLOW, LEICHTIGKEIT, SELBSTLIEBE UND FREIHEIT IN DEINE BEZIEHUNGEN ZU BRINGEN? ES FÄNGT IMMER BEI DIR SELBST AN. ÜBERNIMM DIE VERANTWORTUNG JETZT! WILLST DU EMOTIONALE HEILUNG UND NICHT ES NICHT NUR VERSTEHEN? 

In meinem Beziehungsworkshop “Love (W)holy” lernst du, wie du “Ich bin nicht gut genug”-Illusionen in Beziehungen loslassen kannst, die deine Verlustangst und deine Bedürftigkeit schüren. Du lernst, wie du Rollen der Selbstaufopferung loslassen kannst und den Spiegel erlöst, den dir deine Partner vorhalten. Du lernst, wie du alte Verletzungen heilen und einen heilsamen Umgang mit deinen Sehnsüchten und Bedürftigkeiten finden kannst, ohne deine Partner unter Druck zu setzen und gleichzeitig dir selbst treu zu bleiben. Ich freu mich auf dich! 

Alle Infos und Details zur Anmeldung für die Termine in Berlin, Hamburg, Stuttgart, Köln, München, Berlin,  Wien und Dresden findest du hierhttps://seelenrave.de/love-wholy-beziehungsworkshop/

xx

Dein