Über mich

 

Ein fremdelndes “Inneres Kind”

Bereits als Kind spürte ich eine Verbundenheit mit einer höheren Kraft, die ich nicht in Worte fassen konnte! Ich fühlte mich anders. Manchmal fremd. Und mit meiner hohen Sensibilität oft nicht verstanden und ausgegrenzt. Als Teenager lagen meine spirituellen Kanäle brach. Ich lebte ein typisches Teenager-Leben in einer niederbayerischen Kleinstadt und verlagerte meinen Fokus nach Außen. Ja, ich eignete mir Denkweisen an, die mir heute völlig absurd erscheinen. Trotzdem bin ich dankbar für diese Zeit, die mir ein Erfahrungen bescherte, ohne die ich heute nicht da wäre, wo ich jetzt bin. Und gleichzeitig ist mir bewusst, wir sehr auch diese mit aus meiner eigenen Selbstverurteilung heraus mit Schuld und Scham überlagerten Anteile der Vergangenheit ins Licht der Selbstliebe integriert werden möchten. Alles im Leben erfüllt seinen Zweck und wir sollten uns hüten, uns von unserem spirituellen Ego in den Kerker seiner Ideale, Normen und angestrebter “erleuchteter” Selbstkonzepte von uns Selbst einsperren zu lassen, was nur zu weiterer Selbstablehnung und Selbstverurteilung führt. Und wollen wir davon nicht alle weg?

Seelenstürme 

Vor ein paar Jahren, es dürfte gegen 2012 gewesen sein, wurde ich in Form einer sehr schmerzvollen Beziehung mit aller Schubkraft auf einen spirituellen Weg gedrängt, der mich zu einer tiefgreifenden und nicht immer einfachen Selbstkonfrontation bewegte. Auf diesem Weg der Selbsterkenntnis, auf der Reise zu mir selbst befinde ich mich noch immer. Und ich bin unglaublich dankbar dafür, mit wie vielen Heillektionen, mit wie viel Weisheit und mit wie viel Liebe ich auf dieser Reise beschenkt werde.

2015 erfolgte ein weiterer Meilenstein in meiner Seelenevolution, der mich, wenn auch mit viel Chaos und Unsicherheit, an meine Herzensmission heranführte. Nach abgeschlossenem Studium und einer längeren Phase gefühlter Halt-und Orientierungslosigkeit bin ich nach monatelangem Zögern schließlich doch meinem inneren Ruf gefolgt, auch wenn sich dieser auf rationaler Ebene so völlig unlogisch und gar nicht nach Plan anfühlte.

“Seelenrave” und Heilung – Herzensmission und Bestimmung leben

Ich rief meinen spirituellen Blog “Seelenrave” ins Leben. “Seelenrave”, mein Herzensprojekt, mein Blog, auf dem ich die spirituellen Ergüsse meines Herzens, meinen Weg in die Heilung, in die Selbsterkenntnis, in die Ganzheit teilen wollte.

Sobald ich begann, dieser Herzensmission zu folgen und sämtliche konventionelle Karriereambitionen aufgab, beschenkte mich das Leben mit einer Reihe unglaublicher Synchronizitäten. „Seelenrave“ wurde zum Erfolgsprojekt und was noch viel wichtiger war … Ich spürte, dass ich meiner Seele ein riesengroßes Geschenk machte, indem ich begann ihr ganzes Potenzial zu leben und in die Welt hinaus zu tragen.

Kein Projekt ist in Stein gemeißelt. Es muss fließen und gedeihen, es will zu jeder Zeit in jene Bahnen gelenkt werden, die sich in der Tiefe der Seele richtig anfühlen. So wie ich immer wieder Wandel, Erneuerung und Transformation erfahren darf, so überträgt sich dieser Prozess natürlich auch auf „Seelenrave“. Wenn du dich in den Blog hineinfühlst, so fühlst du auch mich. So fühlst du mich und das, was mich im Innersten bewegt.

Je tiefer, weiter und authentischer ich diesen Weg gehe, desto mehr drängen sich neben all dem Licht, das durch mich und in mir und aus mir fließt, dunkle unbewusste Ängste in den Vordergrund, mich zu zeigen und den nächsten Schritt in meine Kraft und Größe zu gehen, den meine Seele anstrebt. Jeder, der seinem inneren Ruf gefolgt ist, versteht, was ich meine, wenn ich behaupte, dass das Leben der eigenen Bestimmung – so erfüllend es sich auch auf unser Leben auswirkt – immer noch tiefere dunkle Emotionsschichten hervorholt, die ins Licht unserer Heilung und Bewusstwerdung gehen möchten.

Tiefere Schichten von “Ich bin nicht gut genug.” Tiefere Schichten von “Ich bin nicht richtig”. Tiefere Schichten “Ich habe den Erfolg nicht verdient.”

Es geht heilungstechnisch ans Eingemachte, je lauter der Ruf nach radikaler Echtheit unserer Seele ist. Und das ist gut und wichtig so, da wir nur auf einem stabilen Fundament von Integrität, allumfassender Selbstliebe und dem Mut, uns mit unserem Sein immer noch ein Stückchen weiter auszudehnen, kraft- und lichtvoll unsere Lebensaufgabe verwirklichen können.

Meine Seelengaben 

Ich spüre, dass ich hier bin, um mich selbst lieben zu lernen. Und auch den Menschen zu lehren, wie sie sich selbst lieben lernen können. Ich bin ein leidenschaftlicher Spirit-Junkie, durfte in den Zauber vieler wundervoller Heilmethoden und spirituellen Lehren eintauchen, durfte Ängste, Muster und destruktive Konditionierungen loslassen und transformieren. Diesen Weg gehe ich jeden Tag weiter. Nicht immer euphorisch, manchmal auch niedergeschlagen und zweifelnd, doch immer im Vertrauen darin, geführt zu werden.

Ich glaube an die unendliche göttliche Schöpferkraft, die unserem Seelenfunken zu Grunde liegt, wenn wir in unserer Selbstliebe, Kraft und Klarheit ankommen und jene Schritte gehen, die wir in uns fühlen! Ich glaube an die Liebe, die in unserem Herzen fließt, wenn wir die Mauern der Angst sprengen, die wir unser Herz gebaut haben! Und ich glaube an das unendliche Wachstums-und Heilungspotenzial, ja all den inneren Frieden, der hinter den schmerzvollen Herausforderungen des Lebens verborgen liegt und uns Berge versetzen lässt, wenn wir uns mutig unserem Schmerz stellen!

Möge dieser Blog Heilung, Erkenntnis und Liebe auf deinen Weg bringen. Möge er den ein oder anderen Beitrag leisten, dass du in Selbstliebe deine innere Wahrheit erkennst, sie zum Leuchten bringst und dieser Welt durch dich selbst dein größtes Geschenk machst.

Ich danke meinen Spirits, meinen Engeln, der göttlichen Kraft, die alles miteinander verbindet und dir dafür, dass ich dich auf deinem Weg begleiten darf.

So much love,

Dein

ludwig_unterschrift

 

 

 

 

 

 

 

 

30 Comments
  1. Antworten

    Philipp

    25. Februar 2016

    Hey, machst du dir irgendein Pflegeprodukt in deine Haare? wenn ja, was? welches? Danke dir!!!

    • Antworten

      Ludwig

      26. Februar 2016

      Haha. Witzige Frage. Na ja, ich bin diesbezüglich ja eher Öko unterwegs. Chemie ist für meine Locken auch nicht wirklich geil. Mein Tipp: Ein wenig Bio-Kokosöl nehmen (gibt’s in jeder Drogerie oder im Reformhaus) und in den Haaren verteilen. Ist super für geschädigtes Haar. Kokosöl ist generell der Hit. Auch für die Haut. Und riecht gut!

      Liebe Grüße
      Ludwig

  2. Antworten

    Julia

    2. März 2016

    Wunderschöne Seite!
    Und wunderschöne Haare!!
    Ja ich weiß, du hast gerade ein Deja-vú.
    Aber ich will nicht nur über Oberflächlichkeiten wie Haare sprechen.
    Ich hoffe deine Seite findet viel Anklang. Ich hab Bock auf mehr echte Männer, mit echten Gefühlen und Weltoffenheit.
    Jenseits von einer immergleichen Idiologie, Selbsthass und Monotonie. Obwohl Monotonie sehr Herzerwärmend sein kann.

    Liebste spirituelle Hippiegrüße zurück.

    • Antworten

      Ludwig

      4. März 2016

      Wie lieb von dir, Misses Hippie 🙂 Solange wir leben, werden wir auch ein Stück weit Opfer unserer Oberflächlichkeit sein. Das zu akzeptieren hilft. Liebste Grüße

  3. Antworten

    Laura

    23. März 2016

    Wunderschöne Seite, Ludwig! Da werd ich auch immer weider mal als Naturmädl vorbei schauen 😉

    • Antworten

      Ludwig

      23. März 2016

      Ui. Da freu ich mich 🙂

  4. Antworten

    Tina

    24. April 2016

    Lieber Ludwig, was bin ich froh, Dich ueber Deinen Gastbeitrag auf Connie’s Planet Backpack gefunden zu haben! Und jetzt entschuldige mich bitte, ich muss mich in die tiefen Deines Blogs stuerzen und ein bisschen weiter schwaermen…

    LG von einer Seelenraverin-in-the-making 🙂

    • Antworten

      Ludwig

      25. April 2016

      Ich freue mich, dass der Flow dich auf meinen Blog geführt hat und ich dir erkenntnisreiche Seelenkicks (oder sollte ich sagen “Seelenraves”) bescheren kann. Busssssis aufs Herz, dein Ludwig

  5. Antworten

    Tanja

    29. April 2016

    Hallo Ludwig,
    ganz tolle Seite, plätschern ganz viele tolle vibes raus, vielen Dank! Und superschöne Bilder. Ich wünsche Dir vielvielviel Erfolg und weiter einen guten Draht zur großen Schatzkammer des Lebens.

    Herzlichst, ein Hippie-Hipster-Wander Mädchen, gerade unterwegs auf der Reise vom Kopf ins Herz

    • Antworten

      Ludwig

      5. Mai 2016

      Die schwerste Reise des Lebens. Doch die lohnenswerteste obendrein. Viel Erfolg dabei, liebste Tanja :-*

    • Antworten

      Maximilian

      12. Mai 2016

      Hi Tanja,

      Maga cool, vor allem der “Draht zur Schatzkammer des Lebens”.
      Die Worte kamen zum passenden Zeitpunkt 🙂
      Alles liebe Maximilian

      High five deinem Herzen 🙂

  6. Antworten

    Maximilian

    11. Mai 2016

    Hey servus Ludwig,

    ich bin einfach glücklich. Glücklich zu sehen, dass es da draußen immer mehr Menschen gibt die auf dem Vibe ihres Lebens surfen und das Leben mit einem high five willkommen heißen.
    Es macht mega Laune deine Beiträge zu lesen, deine Seite mit meinem Inneren resonieren zu lassen und zu erkennen hey da ist noch so ein Bursche der nach dem Lebensmotto: “Our heart is the master and the brain its servant.” lebt. Einfach stark. 🙂
    Lasst uns glücklich sein. Denn glücklich sein ist nicht das Ziel, sondern die Art und Weise wie wir die Reise unseres Lebens erfahren.

    High five deinem Herzen 🙂
    Maximilian

  7. Antworten

    Jessica

    2. Juni 2016

    …und wenn ich “denk” 😉 es geht nicht mehr… Kommt son Typ wie Ludwig her…

    Rave On Bruder

    • Antworten

      Ludwig

      4. Juli 2016

      Und der dankt dir spät aber dennoch für dieses motivierende Feedback Sister 🙂

  8. Antworten

    Amely

    27. August 2016

    Oye, ich bin Instant-verknallt! Jaahaaaa, ich bin so ehrlich…
    Einfach weil.. Guckt euch das doch mal an, das hier…
    Hoffe, es gibt immer mehr so schöne von innen leuchtende Männer, die sich mit einem dicken Grinsen in die Tiefe und aus der Stadt in ihre eigene Natur trauen und einfach nur tanzen, ankommen, leben..und anstecken!!
    Love this thing… Feels like home… (Nicht in ‘nem übertrieben abgehobenen Eso-Sinn… Aber es fühlt sich einfach so an.. True Story.)

    Ludwig, mach weiter.. Immer weiter… Mit oder ohne deine herrlichen Haare, Lenny Kravitz 😉
    Ich geh jetzt auch mal durch den nächsten Wald raven..
    Jiiiihaaa…

  9. Antworten

    Verena

    28. September 2016

    Also,mich hast Du mit Deinen Beiträgen auf jeden Fall berührt!Ich finde im Moment immer mehr zu mir selbst und Deine Seite kam jetzt genau zur richtigen Zeit 😉

  10. Antworten

    Jule

    29. Oktober 2016

    Danke für diesen unglaublich, tollen Beitrag!
    Mach weiter so, die Welt braucht viel mehr davon 🙂

  11. Antworten

    vanessa

    14. April 2017

    Feel the same

  12. Antworten

    Lenya

    13. Oktober 2017

    Danke dass es dich gibt!
    Mehr muss nicht gesagt werden. Liebe Grüße Lenya

    • Antworten

      Ludwig

      19. Oktober 2017

      xx Ich danke dir <3

  13. Antworten

    Jana

    4. Januar 2018

    Hallo Ludwig,

    ich folge Dir schon seit einiger Zeit über die üblichen sozialen Kanäle und denke mir bei so vielen Posts immer wieder: Hey, das musst du dir nochmal genauer ansehen, wenn Zeit / Raum dafür da ist. Jetzt ist aber Schluss, mit solchem Firlefanz – Ich lese Deinen Blog und höre den Podcast jetzt nach und nach von Anfang an und freue mich drauf 🙂
    Hier habe ich angefangen und beim Lesen gedacht: Wow, was für ein wundervolles Glaubensbekenntnis !
    Das wollte ich Dir kurz mitteilen.

    Namasté
    Jana

    • Antworten

      Ludwig

      5. Januar 2018

      Juhuuu, da freu ich mich. Healing ahoi 😉

  14. Antworten

    Sandra

    16. Februar 2018

    Hi….habe deine Seite gerade gefunden und bin berührt von deiner Offenheit. Spüre diese Energie auch schon seit vielen Jahren und stoße nun an meine Grenzen. 16 Jahre spießige Beziehung…2 tolle Kinder…einen narzistischen Liebhaber, der jedoch selbst gebrandmarkt, also nicht böse ist und ich als Empath, der alles spürt…wahrnimmt und leider auch annimmt. Wird n interessanter, spannender aber bestimmt auch schmerzhafter Weg. Dankeschön für die Inspiration…..

  15. Antworten

    Tanja Schreier

    17. Mai 2018

    Hallo Ludwig,
    gibt du Seminare zur Heilung des inneren kindes?
    Weiß nicht wie das gehen soll.
    Danke

    Tanja

    • Antworten

      Ludwig

      6. Juni 2018

      Hallo liebe Tanja, in jedem meiner Workshops wird die Heilung des Inneren Kindes thematisiert. Ich freue mich, dich mal bei einem Workshop zu sehen. Alles Liebe, Ludwig <3

  16. Antworten

    Kathrin

    31. Mai 2018

    ludwig,

    dein podcast zum thema “bindungsangst“ war GANZ GENAU das, was ich brauchte. danke, dass du deine erfahrungen und deine erkenntnisse mit der welt teilst, damit wir uns darin wieder finden und etwas lernen können.
    während ich den podcast gehört habe, dachte ich die ganze zeit: “JA, JAAA!! genau so fühl ich mich.“ und das gefühl zu haben, verstanden zu werden, war unglaublich schön.
    ich danke dir von herzen dafür.

    kathrin.

    • Antworten

      Ludwig

      6. Juni 2018

      Wie schön! Liebe

  17. Antworten

    frida

    13. Juni 2018

    Hi Ludwig!
    Es würd mich interessieren, welche Ausbildungen du genau gemacht hast, und bei wem. Welche SchamanInnen und Lehrer haben deinen Weg besonders geprägt und gibts besondere Lehren, an denen du dich vor allem orientierst?
    Alles Liebe, Frida

    • Antworten

      Ludwig

      28. Juni 2018

      Hej Frida. Sorry für die späte Antwort, aber ich checke meine Blogkommentare nur äußerst selten.

      Ich möchte dir diesbezüglich eine kurze und knackige Antwort liefern.

      1. Ich habe alle meine Ausbildungen und Seminare für mich absolviert, im Einklang mit dem, was ich für MICH gerade lernen und erfahren wollte. Mein eigener Prozess war Antriebskraft für all das, was ich als dienlich und nützlich und als stimmig für mich empfunden habe.

      2. Es gibt keine Ausbildung, keine spirituelle Richtung, keine Disziplin, die eins zu eins meinem persönlichen Seelennaturell entspricht. Deswegen kann ich auch nichts von Herzen empfehlen, weil ich glaube, dass jede Seele sich von all dem, was dort draußen ist, immer all das rausnehmen soll, was gerade zu ihr passt, ohne sich einer speziellen Richtung zu verschreiben. Wir sollten den Fluss unserer spirituellen Entwicklung würdigen und auch mit unserem Lernen mit diesem Fluss mitgehen.

      3. Ich habe eine schamanische Ausbildung gemacht (würde ich heute nicht mehr machen, damals hat das gut gepasst), viele Seminare in Theta Healing (dort habe ich viele Grundlagen des geistig-energetischen Heilens gelernt, von dem her war das sehr nützlich) besucht und die Bücher von Chuck Spezzano verschlungen, von dem ich ab einem gewissen Punkt in meiner Entwicklung vielen Wertvollen Input in Sachen Beziehungen mitnehmen konnte – und zwar in einer Tiefe, die ich nirgendso anders so gesehen haben.

      SO abgedroschen es klingt: Mein eigener Weg war hier der größte Lehrer. Ich liebe den Weg der Selbstheilung. Und wo wir uns einem Weg verpflichten, dort breitet er sich wie von alleine vor uns aus ohne dass wir suchen, überlegen und uns zwanghaft Wissen aneignen müssen.

      Alles Liebe Ludwig

LEAVE A COMMENT

*