Kennst du das Gefühl. wenn du einen Raum betrittst und dich auf Anhieb unwohl fühlst? Das Gefühl, nach Gesprächen mit deinen Mitmenschen völlig ausgelaugt und leer zu sein? Und jenes, wenn du dann nicht unterscheiden kannst, ob die Emotionen, die du fühlst, wirklich deine sind oder ob du dir wieder irgendwelche fremde Energiepakete auf die Schultern geladen hast?

Speziell wir feinfühligen Menschen fungieren immer wieder als Energieschwamm für unser Umfeld! Ja manchmal scheint es, als ob wir uns die Last unserer Mitmenschen energetisch auf die Schultern packen würden.

Woran das liegt?

Zum einen, weil es uns auf Grund unserer Sensitivität oft schwer fällt, bei uns zu bleiben. Wir tendieren dazu, uns in den Emotionen und Energien, die uns im Außen begegnen, zu verlieren und sind mit unseren ruhelosen Gefühlen und Gedanken oft überall, nur nicht im Hier und Jetzt! Außerdem ist unser Grundnaturell von einer hohen Empathie beseelt – eine an sich wundervolle Eigenschaft – , die uns aber oftmals dazu bewegt, mit unseren Mitmenschen “mitzuleiden”, ja ihnen auf Kosten unserer eigenen Kraft unsere Lebensenergie zur Verfügung zu stellen!

Dabei ist es wichtig, zu erkennen, dass wir keinem Menschen nachhaltig helfen, wenn wir ihn an unsere eigene Energie anzapfen lassen. Wir können und sollen keinem Menschen die Verantwortung für sein eigenes Wohlbefinden und die Lektionen, die er auf diesem Weg zu lernen hat, abnehmen!

Stattdessen können wir uns darin üben, ganz in unserer Kraft zentriert zu bleiben und gesunde Grenzen zu setzen. Denn nur dann, wenn wir uns selbst ganz in unserer Kraft und Klarheit verankert fühlen, können wir auf gesunde Art und Weise geben und unterstützen!

Müssen wir uns jetzt also abschirmen, ja vielleicht sogar den Kontakt zu Menschen, die uns nicht gut tun, vermeiden? Wenn du merkst, dass dich eine gewisse Person in deinem Umfeld immer wieder Unmengen an Kraft kostet und du keinen Weg findest, eurer Verhältnis in gesunde Bahnen zu lenken, ist radikaler Selbstschutz und eine Kontaktsperre oft die einzige Lösung. Doch nicht immer ist es uns möglich, gewisse Menschen permanent zu meiden. Und hierfür gibt es etwas viel Besseres.

Tatsächlich ist der beste Schutz gegen negative Fremdenergien, immer und überall ganz bei sich zu sein! Sind wir mit der Aufmerksamkeit in unserem Körper, ja im Hier und Jetzt verankert, kann nichts und niemand an uns andocken. So sind wir außerdem in der Lage, das Drama in unserer Umwelt nicht emotional durch die Augen der Angst sondern in liebevoller Neutralität durch die Augen der Liebe zu bewerten, setzen dadurch automatisch eine gesunde Grenze und bewahren unseren inneren Frieden. Wenn du feinfühlig bist, möchte ich dir wirklich ans Herz legen, dich in deinem Alltag in Gegenwärtigkeit und Achtsamkeit zu üben. Versuche stets präsent und mit deiner Aufmerksamkeit im in deinem Körper zu sein. Damit bleibst du mit deiner Energie ganz bei dir und generierst ein natürliches Schutzschild für alles, was dir nicht gut tut.

Natürlich kannst du ein blaues Lichtei um deinen Körper visualisieren und mit der Intention “Ich bin geschützt in Licht und Liebe” in die Welt hinausgehen. Und natürlich kannst du auch deine Spirits, Engel, dein Höheres Selbst, was immer sich für dich auch stimmig anfühlt, um Schutz bitten. Es gibt zahlreiche energetische Schutztechniken, die gefühlt alle ihre Berechtigung haben (Ja! ich habe so einiges ausprobiert).

Doch keine Schutztechnik ist so wirkungsvoll wie die Präsenz und Aufmerksamkeit in deinem Körper und im Hier und Jetzt, die es dir ermöglicht in der Liebe und im inneren Frieden zentriert zu bleiben, auch wenn um dich herum das Chaos tobt.  

Was nun aber tun, wenn du dir bereits Fremdenergien in dein Körper-Energiesystem geholt hast, die dir nicht gut tun? Und machen wir uns nichts vor: Über unsere Chakren, ja unser ganzes Energiefeld befinden wir uns in einem ständigen energetischen Austausch mit unserer Umwelt. Selbst wenn wir völlig bei uns sind und mit energetischen Schutztechniken arbeiten, lässt es sich kaum vermeiden, dass sich hin und wieder Schwingungen und Energien in unserer Aura ablagern, die uns nicht gut tun. Speziell wenn wir mit Menschen zu tun haben, die uns nicht wohlgesonnen sind.

Ich habe erkannt, dass Energiehygiene unglaublich wichtig für das körperliche, seelische und geistige Wohlbefinden von feinfühligen Menschen sind. Genauso wichtig wie Duschen und Zähneputzen!

Deshalb möchte ich dir hier 5 kraftvolle Reinigungstools vorstellen, die dein Körper-Energiesystem klären und dich von negativen Fremdenergien befreien

1. Die Lichtdusche! Falls du dich zur Energiearbeit hingezogen fühlst, möchte ich dir dieses Ritual ans Herz legen. Immer, wenn du dich schwer, müde und ausgelaugt fühlst, ja Probleme hast, wirklich bei dir zu sein, visualisiere eine wunderschöne regenbogenfarbene Lichtdusche, die aus den Weiten des Universums über dein Kronenchakra am Scheitel durch deinen Körper strömt und dein ganzes Energiefeld reinigt, klärt und ausrichtet. Dabei kannst du innerlich oder am besten laut die Intention aussprechen: “Alle energetischen Schnüre zu Menschen, Situationen, Orten und Gegenständen, die nicht der bedingungslosen Liebe entspringen, werden nun durchtrennt. Ich bin nun wieder ganz bei mir, in meiner Kraft, Klarheit und Selbstliebe verankert.” Atme dabei tief ein und aus, lass jegliche Kontrolle los und genieße diese heilsame Lichtdusche aus den Weiten des Kosmos! Die Kraft deines Geistes ist grenzenlos und du kannst mit ein bisschen Übung großartige Selbstheilung in deinem Körper-Energiesystem bewirken.

2. Meersalzbäder! Steigen wir aus dem Meer, fühlen wir uns wundervoll frisch, lebendig und klar! Das liegt daran, dass Meersalz nicht nur einen wohltuenden Effekt auf unseren physischen Körper hat, sondern auch unsere feinstofflichen Energiekörper, die Aura und die Chakren, reinigt und klärt. Es mag Tage geben, an denen du so ausgelaugt bist, dass du nicht mehr in der Lage fühlst, auf geistiger Ebene Selbstheilung zu praktizieren. Dann ist ein Meersalzbad genau das Richtige, um dich von allen energetischen Lasten zu befreien und wieder Kraft tanken. Verwende hierfür bitte unjodiertes Bio-Meersalz.

3. Smudging! … nennt sich das Räuchern mit Weißem Salbei – eine Räucherpflanze, deren Reinigungseffekt es in sich hat! Ich verwende Weißen Salbei gerne zur energetischen Reinigung meiner Wohnräume. Und zur Reinigung meines Energiefeldes!  Entzünde einfach das Räucherwerk und stelle dich direkt davor. Achte darauf, dass genügend Rauch entsteht, damit dein ganzer Körper eingehüllt wird und nimm wahr, wie der Rauch alle fremden Energien aufnimmt und transformiert! Vielleicht hast du Lust, dich dabei mit dem Spirit der Pflanze zu verbinden und diesen zusätzlich um Reinigung zu bitten. Du wirst staunen, wie leicht und befreit du dich nach dem “Smudging”-Ritual fühlst. Es gibt mittlerweile sogar superpraktische Räucher-Sticks, sodass du hierfür nicht einmal mehr eine Räucherschale benötigst.

4. Engel! Wenn du dich zu diesen feinstofflichen Lichtwesen hingezogen fühlst, ist auch die die Arbeit mit den Engelenergien eine großartige Möglichkeit, um dich von Fremdenergien zu befreien. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, die hochtransformativen Energieformen der Engel von ihrem Kitschklischee zu befreien und uns alle an die kolossale Heilkraft zu erinnern, die diesen Vibes zu Grunde liegt. Komme zur Ruhe, atme tief ein und aus und bitte Erzengel Michael darum, alle negativen Fremdenergien aus deinem Körper-Energiesystem zu entfernen. Zusätzlich kannst du Erzengel Raffael bitten deine Aura mit seinem grünen Heilbalsam zu reinigen und zu klären. Selbst wenn du dabei nichts spürst oder wahrnehmen kannst, sei gewiss, dass die Engel tatsächlich jederzeit zur Tat schreiten, wenn du sie darum bittest. Grundsätzlich gilt: Je gereinigter und geklärter dein Energiefeld ist, desto besser bist du in der Lage, hochschwingende Energien wie jene der Engel zu spüren.

5. Atmen! Mit jedem Atemzug nehmen wir Lebensenergie, auch Prana oder Chi genannt, in uns auf. Je bewusster wir atmen, desto intensiver können wir die klärende Wirkung dieser Lebensenergie nutzen. Folgende Atemtechnik kann ich dir für die Reinigung von negativen Energien ans Herz legen: Atme über dein Kronenchakra am Scheitel frische Lichtenergie ein und über dein Wurzelchakra im Dammbereich jegliche dunkle Energie aus, die sich in deinem Körperenergiesystem angestaut hat! Atme tief ein und aus und versuche jeden Atemzug so bewusst wie möglich zu machen. Nach wenigen Minuten wirst du dich sofort besser, leichter und frischer fühlen.

Spüre nun in dich hinein, welche Rituale und Tipps du in deinen Alltag integrieren möchtest und versuch hierbei, ruhig ein wenig diszipliniert zu sein. Meiner Wahrnehmung nach sind energetische Hygiene für uns feinfühlige Seelen ein absolutes “Must”, um uns nicht im Energiesumpf des Alltages zu verlieren und wirklich dauerhaft bei uns sein zu können. Wir fühlen uns emotional stabiler, leichter und lebendiger! Und haben durch ein reines Energiefeld auch einen viel besseren Zugang zu unserer inneren Stimme und göttlichen Anbindung, die wir in all dem energetischen Chaos, das um uns herrscht, oft nicht wahrnehmen können.

Fremdschwingungen, aber auch unsere eigenen negativen Gedanken und Gefühlsmuster, lagern sich besonders in unseren feinstofflichen Energiezentren, den Chakren ab und blockieren den natürlichen Energiefluss unseres Körper. Jedes Chakra hat seine individuelle Aufgabe und ruft im blockierten Zustand unterschiedliche negative körperliche und emotionale Symptome hervor. Weil für mich reine und gesunde Chakren unverzichtbar für mein Wohlbefinden sind und ich finde, dass dem Thema Energiehygiene gar nicht genug Bedeutung zugemessen werden kann, habe ich eine Meditation “Reinigung und Aktivierung der Chakren” für dich aufgenommen.

Ein energetischer Frühjahrsputz für deine Chakren zur Reinigung, Harmonisierung und Aktivierung! Wenn du die Meditation nächsten Freitag kostenlos mit dem Newsletter erhalten möchtest, melde dich hier an!

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Ausprobieren und wertvolle Schritte auf deinem Weg in die Selbstheilung!

So much love,

Dein

ludwig_unterschrift